Mycotherapie - Mit Pilzen heilen

Heilpilze werden im fernen Osten schon seit Jahrtausenden zur Behandlung vieler Krankheiten aber auch um die Vitalität bis ins hohe Alter zu erhalten, eingesetzt. Bestimmte Heilpilze waren im alten China so wertvoll, dass sie mit Gold aufgewogen wurden.

Heilpilze erhalten wertvolle Sustanzen, die pharmakologisch wirksam sind, aber keine Nebenwirkungen erzeugen.Es gibt unterschiedlich wirksame Heilpilze, die individuell je nach Beschwerden einzeln oder kombiniert eingesetzt werden.

Die Therapie mit Heilpilzen eignet sich besonders bei chronischen und wohlstandsbedingten  Erkrankungen. Heilpilze werden auch zur Prävention eingesetzt.

Sie haben therapeutische Bedeutung als Zusatztherapie bei Krebserkrankungen.Heilpilze lindern auch die massiven Nebenwirkungen bei der Chemo- und Stahlentherapie.

Heilpilze wirken auf das Immunsystem, indem sie es stabilisieren, stärken und die Balance wieder herstellen. Deshalb können sie überall da eingesetzt werden, wo das Immunsystem nicht richtig funktioniert, wie zu Beispiel bei Allergien, Entzündungen, Hauterkrankungen.

Die zur Therapie eingesetzten Heilpilze stammen aus Deutschland aus kontrolliert biologischem Anbau.